Gladiator

Gladiator CD
Hans Zimmer/Lisa Gerrard/Klaus Badelt
Decca 289 467 094-2
2000
**

"Gladiator" zählt zu den erfolgreichsten Filmmusiken 2000 und erfreut sich auch in Kreisen außerhalb von Filmmusikliebhabern großer Beliebtheit - doch warum? Was ist an diesem Score so besonders? Ich weiß es nicht. Ich weiß nur, daß "Gladiator" ein schwacher Score ist.

Die martialische Musik, die die Schlachten und Gladiatorenkämpfe begleitet, hat man so schon in Zimmers "The Peacemaker" besser gehört, und für die Anleihen bei Gustav Holst empfiehlt sich gleich der Griff zu einer Aufnahme von "Die Planeten". Nicht nur, daß das Material wenig originell ist (und nebenbei im Film völlig deplaziert wirkt und sehr irritiert), der Klang ist auch noch recht bescheiden. Angeblich spielt das Lyndhurst Orchestra; klingen tut es aber so, als ob die Einspielung direkt aus Hans Zimmers Synthesizern stammt. Und der kryptische Gesang von Lisa Gerrard, nun ja, wer sich davon beeindrucken läßt... "Gladiator" ist ein schiefgegangenes Experiment, das aber bei Regisseur Ridley Scott auch nicht unbedingt überrascht, waren seine musikalischen Entscheidungen in der Vergangenheit bei Filmen wie "Alien" oder "Legend" doch schon oft, hmm, nennen wir es kontrovers.

An "Gladiator" mag der eingefleischte Zimmer-Fan seinen Spaß haben, alle anderen sollten es bedauern, daß der Komponist die Chance auf ein gehaltvolleres Werk vertan hat.


  1.  Progeny
  2.  The Wheat
  3.  The Battle
  4.  Earth
  5.  Sorrow
  6.  To Zucchabar
  7.  Patricide
  8.  The Emperor Is Dead
  9.  The Might of Rome
  10.  Strength and Honor
  11.  Reunion
  12.  Slaves to Rome
  13.  Barbarian Horde
  14.  Am I Not Merciful?
  15.  Elysium
  16.  Honor Him
  17.  Now We Are Free

Gesamt:

Kritik © 2001 Alex Klutzny
Cover © 2000 Universal Classics Group

zurück