The Omen

The Omen CD
Jerry Goldsmith
Varèse Sarabande VSD-5281
1976
*****

Einer der bedeutendsten Soundtracks in Jerry Goldsmiths Karriere: Für "The Omen" bekam Goldsmith seinen bislang leider einzigen Oscar. Nachdem die Academy besonders in letzter Zeit äußerst merkwürdige Entscheidungen für den Score-Oscar getroffen hat, kann man hier nur sagen, daß sie selten besser entschieden hat. Die Komposition für Richard Donners Horrorfilm ist wahrhaft teuflisch gut. Der Eröffnungstitel "Ave Satani" erregt mit lateinischem Chor und beklemmenden Streicherrhythmen Unwohlsein. Auch weitere Stücke wie "Killer's Storm" setzen wieder sehr wirkungsvoll lateinischen Gesang ein, die unmelodischen Orchesterpassagen lassen nie Ruhe im Zuhörer einkehren. Das gesamte Werk zeichnet sich durch eine unruhige, bedrohliche Grundstimmung aus. Auch Titel, die vermeintlich heiter und beschwingter beginnen, schlagen schnell in musikalische Interpretationen des Horros um ("The Fall"). Aus dem Rahmen fällt das Lied "The Piper Dreams", interpretiert von Carol Heather. Es wirkt inmitten der orchestralen Schauerattacken irgendwie deplaziert. Doch davon sollte man sich nicht stören lassen, hierfür gibt es ja die Skip-Funktion des CD-Players. "The Omen" ist garantierte Gänsehaut und definitiv keine Kaffetafelmusik. Ein Klassiker.


  1.  Ave Satani (2:32)
  2.  The New Ambassador (2:33)
  3.  Killer's Storm (2:52)
  4.  A Sad Message (1:42)
  5.  The Demise of Mrs. Baylock (2:52)
  6.  Don't Let Him (2:48)
  7.  The Piper Dreams (Carol Heather) (2:39)
  8.  The Fall (3:42)
  9.  Safari Park (2:04)
  10.  The Dog's Attack (5:50)
  11.  The Homecoming (2:42)
  12.  The Altar (2:00)

Gesamt: 35:11

Kritik © 1999 Alex Klutzny
Cover und Musik © 1986 Varèse Sarabande Records

zurück