The Phantom Menace and Other Film Hits

TPM CD
verschiedene
Varèse Sarabande 302 066 086 2
1999
*****

Nach zwei Jahren Pause hat Varèse 1999 endlich wieder seine jährliche Kompilations-CD herausgebracht, leider nicht als "Hollywood 99", wie es als Fortbestand der alten Serie sinnvoll gewesen wäre. Stattdessen wird mit dem Titel "The Phantom Menace and Other Film Hits" schon der Schwerpunkt des Albums genannt: die erstmalige Aufnahme der 20minütigen Konzertsuite von John Williams' Musik zum ersten "Star Wars"-Film der neuen Trilogie. Eingespielt wurde die Suite und einige andere Stücke, die nicht auf Varèse-Soundtracks erschienen, vom Royal Scottish National Orchestra unter der Leitung von Frederic Talgorn. Das RSNO, bereits sehr erfahren mit Filmmusik, macht dabei eine gute Figur. Die "Star Wars"-Suite klingt sehr gut, vielleicht ein wenig zu gut, da individuelle Merkmale doch eher kaum präsent sind, die die Aufnahme vom Original-Soundtrack unterscheiden würden. Einzig "Duel of the Fates" zeigt sich etwas zwiespältig: Während der Chor mindestens so gut wie das Original klingt (120 Sänger im Vergleich zu 80 im Original), ist der orchestrale Teil doch etwas (zu) luftig und hell. Trotzdem insgesamt eine sehr gute Einspielung.

Etwas weniger glänzt das RSNO bei Williams' "Saving Private Ryan" (der eigentlich genau wie "Shakespeare in Love" auf einem 99er-Album nichts verloren hätte). Hier klingt es manchmal etwas holprig und unpräzise, wenn auch noch immer auf vergleichsweise hohem Niveau. Ein Genuß ist aber auch hier der Chor, an dem es nichts zu kritisieren gibt. Neben den soliden Einspielungen von "The Mummy" und "Shakespeare in Love" gibt es Auszüge aus den Original-Soundtrackalben, die durch die Bank mit hoher Aufnahmequalität beeindrucken. Dabei hat man sich eines breiten Querschnitts durch 1999 bedient, wenn auch die Zusammenstellung in den ersten zwei Dritteln etwas dramatisch-ernst-lastig ist. Beschwingtere Komödienmusik findet sich erst gen Ende der CD.

Das Repertoire reicht von James Newton Howards gruseligen "De Profundis" aus dem subtilen Horrorhit "The Sixth Sense" über Elmer Bernsteins fetzigen "Wild Wild West"-Haupttitel und Michael Kamens dramatischen Auszug aus dem Zeichentrickfilm "The Iron Giant" zu "The Matrix", der natürlich auch nicht fehlen darf. Don Davis' eigenwillige großorchestrale Komposition zum Actionhit ist durch den aufregenden "Main Title/Trinity Infinity"-Cue vertreten.

Die Produzenten der CD haben insgesamt ein sehr glückliches Händchen bei der Auswahl der Musikstücke bewiesen. Die Zusammenstellung ist abwechslungsreich und bietet einen guten Querschnitt. In der Tat sind die wichtigsten und interessantesten Kompositionen des Jahres 1999 vertreten. Eine gelungene Kompilation, die sowohl klangtechnisch als auch von der Zusammenstellung her überzeugt. Es bleibt zu hoffen, daß Varèse auch in Zukunft die Serie weiterleben läßt.


  1.  Star Wars Episode I - The Phantom Menace: Main Title and Arrival at Naboo (John Williams, 3:20)*
  2.  Star Wars Episode I - The Phantom Menace: The Flag Parade (John Williams, 3:29)*
  3.  Star Wars Episode I - The Phantom Menace: Anakin's Theme (John Williams, 3:42)*
  4.  Star Wars Episode I - The Phantom Menace: The Adventures of Jar Jar (John Williams, 3:43)*
  5.  Star Wars Episode I - The Phantom Menace: Duel of the Fates (John Williams, 4:21)*
  6.  The Mummy: The Sand Volcano (Jerry Goldsmith, 5:25)*
  7.  The Sixth Sense: De Profundis (James Newton Howard, 2:21)
  8.  Instinct: Main Title (Danny Elfman, 3:16)
  9.  Wild Wild West: Main Title (Elmer Bernstein, 2:29)
  10.  The 13th Warrior: Old Bagdad (Jerry Goldsmith, 2:01)
  11.  Saving Private Ryan: Hymn to the Fallen (John Williams, 6:41)*
  12.  Deep Blue Sea: Aftermath (Trevor Rabin, 2:46)
  13.  The Iron Giant: The Eye of the Storm (Michael Kamen, 2:27)
  14.  The Haunting: Home Safe (Jerry Goldsmith, 3:16)
  15.  The Matrix: Main Title/Trinity Infinity (Don Davis, 3:54)
  16.  Payback: Main Title (Chris Boardman, 5:20)
  17.  Shakespeare in Love: Suite (Stephen Warbeck, 7:20)*
  18.  Bowfinger: Finale/Fed-Ex Delivers (David Newman, 2:50)

Gesamt: 70:40    * Frederic Talgorn/Royal Scottish National Orchestra

Kritik © 2000 Alex Klutzny
Cover und Musik © 1999 Varèse Sarabande Records

zurück